FAQs zur Benutzung

Wie funktioniert die Registrierung über das markant.net?
Passwortgeschützte Bereiche der ONE GLOBE Plattform können Sie nur nutzen, wenn Sie als Industrie- oder Handelspartner der Markant im markant.net freigeschaltet und angemeldet sind. Falls Sie noch keinen Account für das markant.net besitzen, können Sie diesen über das Kontaktformular auf der...

Casefiles

Um Ihrem Informationsbedarf noch treffsicherer zu entsprechen, haben wir die ONE GLOBE Casefiles entwickelt. In den Casefiles werden die Inhalte unserer Services themenspezifisch für Sie zusammengestellt.

Neueste Informations-Schreiben

  • EU: Neue SVHC-Stoffe auf der Kandidatenliste der ECHA

    Die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, kurz REACH-Verordnung, regelt die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von chemischen Stoffen in der EU. Anhang XIV der REACH-Verordnung enthält ein Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe. Zulassungspflichtig sind besonders besorgniserregende Stoffe oder auch Substances of very high Concern (SVHC)...

  • EU: Papier zu Allergenmanagement und Informationsfluss in Lieferketten

    Food Drink Europe (FDE) hat ein Papier zum Thema Allergenmanagement und Informationsfluss in Lieferketten veröffentlicht. Allergenmanagement benötigt einen umfassenden präventiven Ansatz entlang der gesamten Lebensmittelkette...

  • EU: Überarbeitete Deskriptoren der Lebensmittelkategorien des Anhangs II der EU-Verordnung über Lebensmittelzusatzstoffe

    Anhang II Teil E der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 listet zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe und ihre Verwendungsbedingungen nach Lebensmittelkategorien auf. Die dort genannten Lebensmittelkategorien werden in einer Leitlinie genauer erläutert. Diese Leitlinie wurde nun aktualisiert...

  • EU: Änderung der Richtlinie über Funkanlagen bezüglich der Vereinheitlichung von Ladegeräten

    Die Richtlinie 2014/53/EU regelt Vorschriften für Funkanlagen, die auf den Markt gebracht werden. Dazu gehören auch die Regelungen bezüglich des Zubehörs. Mit der Änderung der Richtlinie werden Ladekabel für Funkanlagen nun vereinheitlicht, um Ressourcen zu schonen und eine höhere Verbraucherfreundlichkeit zu gewährleisten...

  • EU: EuGH-Urteil zu Kennzeichnung von Lebensmitteln mit Ersatzzutaten

    Die Verordnung (EU) 1169/2011 (LMIV) regelt die Kennzeichnung von Lebensmitteln mit dem Ziel Verbraucher mit den notwendigen Informationen zu versorgen und damit vor Irreführung zu schützen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich mit der Fragestellung beschäftigt, ob die Begriffe „Produktname“ und „Bezeichnung des Lebensmittels“ gleichbedeutend sind oder ob der Begriff „Produktname“ eine weitergehende Bedeutung hat...

  • EU: Energieeffizienzanforderungen an Schweißgeräte: Kommission sieht von Vertragsverletzungsverfahren ab

    Mit Informationsschreiben Nr. 2019_198 berichteten wir über Ökodesignanforderungen für Schweißgeräte. Die Verordnung (EU) 2019/1784 ist bereits seit November 2019 in Kraft. Seit Januar 2021 ist die Verordnung verbindlich anzuwenden. Lediglich die Energieeffizienzanforderungen müssen erst ab dem 1. Januar 2023 umgesetzt werden....

  • EU: Bekanntmachung der Kommission zur EU-Kontrollverordnung

    Die Verordnung (EU) 2017/625 regelt die Anforderungen an amtliche Kontrollen bei Lebensmitteln, Futtermitteln und Bedarfsgegenständen. Daneben gibt es auch Vorschriften zu Kontrollen in den Bereichen Pflanzengesundheit, Pflanzenschutz und tierische Nebenprodukte. Ziel der Verordnung ist die Vorgabe eines harmonisierten Rahmens für die Durchführung dieser amtlichen Kontrollen und Tätigkeiten entlang der gesamten Lebensmittelkette....

  • EU: Änderung der Anhänge IV und V der POP-Verordnung

    Die Verordnung (EU) 2019/1021 über persistente organische Schadstoffe setzt zwei internationale Vereinbarungen zu persistenten organischen Schadstoffen (persistent organic pollutants, POP) um: Das Protokoll über weiträumige grenzüberschreitende Luftverunreinigung und das Stockholmer Übereinkommen. Mit der Verordnung wird das Herstellen, Inverkehrbringen und Verwenden bestimmter POP verboten oder beschränkt, um die menschliche Gesundheit und die Umwelt zu schützen...

  • EU: Höchstgehalte für Perfluoralkylsubstanzen in Lebensmitteln festgelegt

    Die Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 regelt Höchstgehalte für verschiedene Kontaminanten in Lebensmitteln. Mit der Verordnung (EU) 2022/2388 werden nun Höchstgehalte für Perfluoralkylsubstanzen aufgenommen. Perfluoralkylsubstanzen (PFAS) werden in zahlreichen gewerblichen und industriellen Anwendungen verwendet...